Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 in A-Dur op. 90, „Italienische“   Mitwirkende: Doris Döllinger – Sopran Chorgemeinschaft Mariä Himmelfahrt Kammerorchester Regensburg Bläser des Bayerischen Staatsorchesters Elke Szczesny – Orgel Eine Sinfonie in vier Sätzen. Das Werk gehört heute zu den meistaufgeführten Orchesterwerken Mendelssohns. Der 42. Psalm op. 42 „Wie der Hirsch schreit“ Eine Kantate für Sopran, gemischten Chor und Orchester Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy (* 3. Februar 1809 in Hamburg; † 4. November 1847 in Leipzig) war ein deutscher Komponist, Pianist und Organist. Er gilt als einer der bedeutendsten Musiker der Romantik und setzte als Dirigent neue Standards, die das Selbstverständnis des Dirigierens bis heute maßgeblich mitprägen. Daneben setzte sich Mendelssohn Bartholdy für die Aufführung von Werken Händels und Johann Sebastian Bachs ein. Damit trug er wesentlich zu ihrer Wiederentdeckung und zur Herausbildung eines Verständnisses für die „klassische“ Epoche der deutschen Musik bei. Er gilt als Mitbegründer der historischen Musikpflege und gründete das erste Konservatorium in Deutschland. © Wikipedia
Kirchenkonzert unter der Leitung von KMD Hermann Wellner
Impressum & Copyright Sonntag,  20.10.2019 17:00 Uhr Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt